FAQ

Drucken

Frage: Ich möchte Komponenten von Wagner Audio Lab kaufen. Kann man seine eigenen Kabel nutzen?

Antwort: Wir empfehlen, unsere Kabel True Symmetry zu nutzen. Diese Kabel wurden speziell für unsere Geräte entwickelt und hergestellt und garantieren ein sehr gutes Ergebnis. Außerdem sollte berücksichtigt werden, dass sämtliche Verkabelung in den Komponenten ebenfalls nach dem True Symmetry-Verfahren und aus demselben Material – Kupferlitzendraht – hergestellt wurde. Dadurch entstehen keinerlei Probleme durch Stecker aus verschiedenen Materialien am Ausgang eines Gerätes und am Eingang eines anderen. Die Verwendung anderer Kabel kann zu einer Klangverschlechterung führen und in diesem Fall können wir das Ergebnis nicht garantieren.

Frage: Ich besitze einen guten DA-Wandler, der mir gefällt, aber er hat keinen USB-Eingang. Deshalb würde ich einen USB-SPDIF-Konverter verwenden wollen. Planen Sie seine Herstellung?

Antwort: Wir sind der Meinung, dass die Nutzung eines separaten USB-SPDIF-Konverters den Klang verschlechtert – im Vergleich zu einem in einen DAU integrierten. Deshalb werden wir solch ein Gerät nicht produzieren. Mehr darüber kann man auf der Seite „USB-Modul TUC“ lesen. Natürlich können wir solche Einzelstücke auf Bestellung herstellen, aber ehrlich gesagt, das würde viel kosten. Da ist es besser, gleich unseren DAU DreamDAC zu kaufen.

Frage: Ich weiß, dass im DAU DreamDAC ein Lautstärkeregler enthalten ist. Kann man ihn an einen Vorverstärker anschließen?

Antwort: Ja, das ist möglich. Dabei sollte man aber berücksichtigen, dass die Nutzung eines Vorverstärkers gleich zwei Vorteile unserer Super R2R-Technologie zunichte macht: den kürzesten Audiotrakt und den synchronen Lautstärkeregler neuen Typs. Erstens: Dadurch taucht ein zusätzliches Element zwischen dem DAU und dem Leistungsverstärker auf, das unvermeidlich zu Rauschen und Verzerrungen führt. Zweitens: Durch unseren Lautstärkeregler wird der Klang nicht verschlechtert wie das bei digitalen oder analogen Reglern der Fall ist. Deshalb werden wir natürlich nicht empfehlen, einen Vorverstärker zu nutzen und auch nicht, den DAU DreamDAC direkt an einen Leistungsverstärker anzuschließen.